An(ge)dacht

Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir, mein Seufzen war dir nicht verborgen. Psalm 38, 10
David ist am Ende. Nicht nur körperlich, sondern auch seelisch-moralisch. Psalm 38, dessen Überschrift „In schwerer Heimsuchung“ lautet und den man zu den sogenannten Bußpsalmen zählt, wirkt  wie eine Litanei des Beklagens des eigenen kranken, geschundenen Körpers und einer ebensolchen Seele. David hat offensichtlich eine gewaltige Schuld auf ich geladen und muss dafür entsprechend leiden („Keine heile Stelle ist an meinem Fleisch wegen deiner Verwünschung, nichts Heiles an meinen Gebeinen wegen meiner Verfehlung.”, Vers 4). Welche Verfehlung David konkret begangen hat, ist dem Psalm nicht zu entnehmen, jedenfalls aber, dass er ebenso körperlich wie seelisch leidet (“Denn meine Sünden wachsen mir über den Kopf, wie eine schwere Last sind sie zu schwer für mich. […] Ich bin gekrümmt, sehr gebeugt; den ganzen Tag gehe ich trauernd einher.“, Verse 5 und 7).

Weiterlesen ...

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Aus der Bildergalerie

  • Nacht der offenen Kirchen
  • 100-Jahrfeier
  • Taufe im Heiligen See