Aus dem Bund Ev.-Freikirchlicher Gemeinden

Die Nachrichten aus dem Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden
  1. Die Teilnehmenden des APS-Kongresses beschäftigten sich mit den Bedingungen für den psychotherapeutischen und seelsorgerlichen Umgang mit Patienten in einer digitalisierten Welt.
  2. Wie kann die eigene Gemeinde familienfreundlicher werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Werkstatttags am 11. Mai in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Teterow.
  3. Zu vertiefenden Diskussionen eignen sich die Foren auf der Bundesratstagung besonders gut.
  4. In der Änderung wird deutlich: Der alte Bund Gottes mit Israel – die Erwählung Israels – bleibt bestehen und die Verheißung Gottes gilt durch den neuen Bund in Jesus Christus allen Menschen.
  5. „Wir hatten ein schwieriges Jahr mit einem glimpflichen Ausgang“, so lautet das Fazit von Volker Springer, dem kaufmännischen Geschäftsführer des BEFG, auf der Bundesratstagung in Kassel.
  6. Das Netzwerk „Beratung von Gemeinden“ bietet Chancen, neue Wege zu finden, Probleme zu lösen und konkrete Projekte voranzubringen.
  7. Auf der Bundesratstagung wurde über die Mitgliedschaft im ÖRK diskutiert, und bei der nächsten Konferenz 2020 soll eine Entscheidung getroffen werden.
  8. Im Vorfeld des Weltflüchtlingstags am 20. Juni hat der Bundesrat des BEFG in einer Resolution daran erinnert, dass „Religionsfreiheit und das Recht auf Asyl Grundrechte sind, die zusammengehören“.
  9. Michael Noss beim Bundesrat als Präsident wiedergewählt. Corinna Zeschky wurde durch das Präsidium als seine Stellvertreterin bestätigt. Der Bundesrat wählte zudem vier neue Präsidiumsmitglieder.
  10. Gerechter Frieden sollte eine Lebenshaltung von Christinnen und Christen sein. Dafür plädierte Prof. Dr. Fernando Enns bei seinem Vortrag auf der Bundesratstagung.

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Aus der Bildergalerie

  • Mauer-Radtour
  • 100-Jahrfeier
  • Nacht der offenen Kirchen