Regenbogenstraße

Puppentheater für Kinder "Fast wie auf der Sesam-Straße"

Regenbogen-kl.gif

Nun ist es schon wieder vorbei - über 700 Kinder und Erwachsene haben die unterschied-lichen Vorstellungen in der Baptistenkirche, in den Schulen und im Familiengottesdienst miterlebt. Ein herzliches Dankeschön an das tolle Team vom Gemeindejugendwerk und die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Gemeinde, die sich hier eingebracht haben!  

Doch spannende Kinderveranstaltungen gibt es auch weiterhin: jeden Freitag um 16 Uhr jPot (für Kids von 8-13 Jahren) und jeden Sonntag parallel zum Gottesdienst Kindergottesdienst in drei Altersgruppen.

Auf der Regenbogen-Straße kann man laut und lustig sein. Denn hier wohnen die Freunde Rosalinde, Zottellotte, der schlaue Ludwig, den deshalb alle nur King Lui nennen, und der kleine Rudi. Wenn die vier miteinander spielen und das Leben entdecken, dann geht es hoch her. Es wird gestritten und vertragen, geweint und gelacht, andere geärgert und zu Freunden gemacht.

Auf der Regenbogen-Straße erleben die vier Freunde alles das, was auch ihre kleinen Zuschauer kennen. Und damit sie damit zurechtkommen, haben sie eine besondere Freundin: Tante Lakritze, die Kioskbesitzerin. Natürlich fällt mal ein Bonbon für alle ab, aber viel wichtiger ist, dass Tante Lakritze immer ein offenes Ohr für die Kinder hat und für ihre großen und kleinen Probleme ein Lösung findet. Dabei schafft sie es, die Rasselbande – und natürlich auch die Zuschauer – immer wieder zur Ruhe und zum Nachdenken zu bringen, wenn sie Geschichten erzählt über Gott und die Welt.

Rebo_Rudi.jpgRudi
Ich bin der Rudi und bin 5 Jahre alt. Ich gehe in den Kindergarten und spiele am liebsten mit meinen blauen Legos. Aber auch mit dem Kuschelfriedrich, meinem Frosch, spiele ich total gerne. Ich habe noch eine große Schwester, die Rosa. Manchmal streiten wir uns ja, aber dann haben wir uns auch wieder gerne und spielen gemeinsam.

 

Rebo_Rosa.jpgRosa
Hallo, ich bin die Rosalinde Krüger, aber alle sagen Rosa zu mir. Ich bin 8 Jahre alt und die Schönste auf der Regenbogen-Str.
Ich mag vor allem meine rosa Haarschleifen und meine rosa Ketten.
Ich spiele gerne Klavier und gehe zum Ballettunterricht. 

 

Rebo_Lotte.jpgLOTTE
Hallo, ich bin Lotte Wagner, manchmal werde ich auch Zottellotte genannt, weil ich mir so ungern die Haare kämme. Ich bin 7 Jahre alt und zur Schule gehe ich nicht gerne. Ich spiele viel lieber in unserem Baumhaus. Ich wohne gemeinsam mit meiner Mama in der Regenbogen-Str. und meine allerbeste Freundin ist die Rosa.

 

Rebo_King-Lui.jpgKING LUI
Hey, ich bin der King Lui! Na ja, eigentlich heiße ich ja Ludewig Hartmann, aber so nennt mich hier keiner. Ich bin schon 12 Jahre alt und der Älteste auf der Regenbogen-Str. Meine liebsten Fächer in der Schule sind Mathe und Chemie. In meiner Freizeit experimentiere ich gerne und erfinde neue Sachen. Vielleicht werde ich ja mal irgendwann ein ganz berühmter Wissenschaftler. 

 

Rebo_Tante-Lakritze.jpgTANTE LAKRITZE
Eigentlich heiße ich ja Frau Lukretius, aber das ist den Kindern auf der Regenbogen-Str. viel zu kompliziert. Deshalb werde ich von ihnen einfach nur Tante Lakritze genannt.
Ich wohne auch auf der Regenbogen-Str. und habe hier meinen Kiosk, in dem ich Zeitschriften, Obst und Bonbons verkaufe.
Ich freuen mich, wenn ich für die Kinder da sein kann und gemeinsam mit ihnen für ihre großen und kleinen Probleme Lösungen finde.
Gerne erzähle ich dann auch Geschichten zum Nachdenken und Weiterdenken über Gott und die Welt.

 

 

Zu diesem Puppentheater-Projekt „Regenbogen-Straße“ lädt die Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Potsdam täglich von Donnerstag, 16.9. bis Samstag, 18.9.2010 in der Zeit von 16.00 – 17:30 Uhr Kinder ab 5 Jahre ein. In der Regenbogen-Straße, einer Bühnenkulisse mit den Ausmaßen 6,5 m Breite und 2,5 m Höhe geben die „Regenbogenkinder“ ihr Leben zum Besten. Mit vielen Liedern, Basteln und kurzen Spielszenen, die ein Hauptelement des Programms darstellen, werden mit den lebensgroßen Handpuppen gut nachvollziehbare Konflikte aus dem Leben der Kinder dargestellt und die erlebten Situationen kindgerecht mit christlichen Themen verknüpft. Für die Eltern wird die Wartezeit in einem Elterncafé erleichtert.

Am Sonntag, 19. September um 10 Uhr ist ein abschließender gemeinsamer Gottesdienst für die ganze Familie geplant.

GJW_Logo.jpgDie seit 20 Jahren bestehende "Regenbogen-Straße" ist ein Projekt des kirchlichen Jugendverbands Gemeindejugendwerk Berlin-Brandenburg (GJW).
Das GJW führt regelmäßig Ferienerholungsmaßnahmen, Mitarbeiterschulungen sowie Projekte im In- und Ausland für Kinder und Jugendliche durch. Für die gesellschaftlich relevanten Kinder- und Jugendevents übernahmen bekannte Politiker die Schirmherrschaft (u. a. der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, die ehem. Bundesfamilienministerin Dr. Christine Bergmann oder die ehem. Bundesfamilienministerin Renate Schmidt). Die besonderen Leistungen des GJW wurden mit Preisen und Urkunden bereits mehrfach gewürdigt.

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Aus der Bildergalerie

  • Gottesdienstraum
  • Schweden 2015
  • Schweden 2015