Jungschar-Sommerlager

sola2010.jpgEs ist Sommer in Solatown

Die Sonne brennt. Die Haut wird braun. Alle Cowboys ziehen ihren Hut, denn heut Abend geht’s uns gut. In Wild Wild West! In Solatown Wünsdorf hat die Jungschar (JPot) dieses Jahr den Wilden Westen erlebt. Wir haben als die Blue Hawks, so unser Gruppenname, in Zelten gewohnt und mit eigener Kraft und Geschick einen Aussichtsturm, Sitzflächen und Unterstände errichtet. ...

 

Für unseren dreibeinigen Turm mit Aussichtsplattform gewannen wir sogar eine Auszeichnung. Er markierte den Eingang zu unserem Zeltplatz. Dort haben wir abends oft am Lagerfeuer gesessen. Die Tage in Solatown gingen viel zu schnell vorüber: Jeden Tag passierte Neues in der Stadt. Nicht nur, dass wir eine Nachtwanderung, Nachtwache und viele Geländespiele erlebten, an jedem Tag erfuhren wir auch Neues über das Schicksal unserer Stadt und einiger ihrer Bewohner. Solatown war einige Zeit in der Hand der unheilvollen Cannon Kane und ihrer Bande von Ganoven. Der Schrecken dauerte an bis der wanderpredigende Trapper Wayne und ein geheimnisvoller Weißer Reiter in der Stadt auftauchten und in ihren Bewohner neue Hoffnungen auf eine Wende aufkeimen ließen. Diese kamen mit der Botschaft, dass der Neuanfang mit Gott und einem selbst stets möglich sei. Selbst Christa Bella, eine Bardame, nahm ihre zweite Chance auf ein Leben mit Gott an. Und sie war diejenige, die den Tod des weißen Reiters verursacht hatte. Am Ende verließ Cannon Kane geschlagen die Stadt und es hieß: Selbst die Bösen singen mit: Es ist Sommer in Solatown… Eure JPot

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Aus der Bildergalerie

  • Mitarbeiterfest
  • Schweden 2015
  • Taufe im Gemeindezentrum