Die Mitglieder der Gemeindeleitung werden von der Mitgliederversammlung für vier Jahre gewählt. Alle zwei Jahre scheidet die Hälfte mit der Möglichkeit der Wiederwahl aus. Außer den Pastoren nehmen alle Mitglieder der Gemeindeleitung ihren Dienst ehrenamtlich wahr. Hier stellen sie sich persönlich vor: 

Michael Lefherz

Gemeindepastor

Seit 2007 bin ich nach Stationen in Mannheim und Münster Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Potsdam. In der Gemeindeleitung habe ich viele Funktionen - eine von ihnen ist die Leitung des Bereichs "Gottesdienst und Musik". Mehr über mich

Daniel Knelsen

Jugendpastor

Ich bin seit 2017 Jugendpastor in der Gemeinde Potsdam. Mir ist bei der Kinder- und Jugendarbeit wichtig, dass der Glaube nicht nur etwas theoretisches bleibt, sondern dass wir mit Spaß und Action Gott erleben, Begabungen entdecken und im Glauben wachsen. Mehr über mich.

Johannes Leicht

Gemeindeleiter

Mein Herzensanliegen ist eine Gemeinde die ermöglicht, lebendigen Glauben zu entdecken und in der Nachfolge Jesu zu wachsen, Gaben zu entfalten und Fähigkeiten einzubringen, Mitmenschen zu stärken und Gemeinschaft zu fördern sowie Gottes Liebe in Wort und Tat weiterzugeben.

Sabine Henze

Stellv. Gemeindeleiterin

Die Vielfalt unserer generations-übergreifenden Gemeinde begeistert mich. Sich von Jesus Christus inspirieren und herausfordern lassen, ein geistliches Zuhause finde und gemeinsam eine Wegstrecke gehen, all das ist in unserer Gemeinde möglich und dafür setze ich mich gern ein.

Berry Boessenkool

Technik &
junge Erwachsene

Ich darf mich handwerklich im Gemeindegebäude austoben. Seit 2013 lebe ich vor Ort in der Hausmeisterwohnung und bin zuständig für Räume, Technik und Werkzeug. Ich bin zudem ansprechbar für junge Erwachsene, Fragen über Glaube und Wissenschaft, und SUP fahren. 

Ralf Englisch

 Haus & Technik

Wichtig ist mir:
- Gemeinde als geistliches Zu-hause auf Grundlage der Bibel.
- Gemeinde, die Halt in guten und schlechten Zeiten gibt.
- Gemeinde, in der Jung und Alt voneinander lernen und mit-einander leben.

Anke Lerch

Öffentlichkeitsarbeit

Vielfalt der Generationen in unserer Gemeinde empfinde ich als große Bereicherung. Ich finde es wichtig, verschiedene Perspektiven, Bedürfnisse und Glaubenshintergründe im Blick zu haben und in unsere Entscheidungen einfließen zu lassen. Mein Wunsch ist es, in unserer Stadt sichtbar zu sein.

Annika Lukow

Arbeit mit Kindern & Deko

Ich bin in der Gemeindeleitung Ansprechpartnerin für die Arbeit mit Kindern in der Gemeinde.
Diese Arbeit finde ich sehr wertvoll und ich setzt mich gerne dafür ein. Aber auch sonst liebe ich Gemeinde und setzte mich gerne für alle ein.

Elke Brandt

Mission  / Diakonie

Die Gemeinde ist für mich ein Ort der Begegnung mit Gott und generationenübergreifender Gemeinschaft untereinander. Diese zeigt sich zum einen in gegenseitiger Hilfe und Unterstützung, und zum anderen im gemeinsamen Wachsen im Glauben. Dabei ist mir das (hörende) Gebet besonders wichtig. 

Hans-Georg Schaper

Personal

„Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brot-brechen und im Gebet.“ Apg.2,42. Dieser Bibelvers ist mir im Zusammenhang mit der Gemeinde immer wieder wichtig geworden.  Es ist schön zu sehen, wie vielfältig Gott uns begabt hat, lasst uns gemeinsam weiter an Gottes Reich bauen.

Johanna Heller

Mission / Diakonie &
junge Familien

Gemeinsam glauben mit vielen Generationen – das begeistert mich an dieser Gemeinde.
Gesehen werden und Gott begegnen – das wünsche ich mir für alle, die unsere Gemeinde betreten.
Gottes Liebe weitergeben – da möchte ich mitwirken (z.B. bei der Organisation von „Weihnachten im Schuhkarton“).

Dorothea Niemann

Praktische Aufgaben &
Alphakurse

Ich bin froh, dass ich mit Gott leben kann. Er liebt mich und ist immer bei mir.
Weil ich diese Erfahrung auch anderen wünsche, engagiere ich mich beim Alphakurs, beim Gebet nach dem Gottesdienst und bei Aufgaben in der Küche.


Nach oben
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework